Vom Chaos zum Neubeginn – Unsere Inobhutnahme-Gruppe

 

 

Manchmal gibt es Notfälle, in denen Kinder und Jugendliche sofort Hilfe benötigen, etwa wenn sich in der Familie die Konflikte so zuspitzen, dass ein Zusammenleben zunächst gar nicht mehr möglich erscheint, oder wenn das Umfeld derart aus den Fugen gerät, dass eine kurzfristige Inobhutnahme für Schutz und Entspannung sorgen muss. Kinder und Jugendliche finden in unserer Inobhutnahme einen sicheren Ort und die nötige Zeit, damit nach guten Lösungen gesucht werden kann, wie es weitergehen soll. Auf diese Suche machen wir uns gemeinsam mit dem jungen Menschen, den Eltern, dem Jugendamt und einem liebevollen und erfahrenen Team.

 

Gut zu wissen:
Im Jahr 2010 wurden über 100 Kinder und Jugendliche in aktuellen Krisensituationen in unsere Inobhutnahme-Gruppe aufgenommen. Dort arbeiten sechs pädagogische Mitarbeiterinnen unterschiedlicher Profession (Sozialpädagogin, Erzieherin, Psychologin, Pädagogin). Die Mitarbeiterinnen sprechen Russisch, Französisch, Polnisch, Englisch, …und natürlich Deutsch! Sie arbeiten eng mit unserem Psychologischen Dienst zusammen und können, im Rahmen einer Jugendhilfediagnostik, auch in kurzer Zeit neue Perspektiven entwickeln helfen.

 

 

Ansprechpartner:
Jörg Walther
Tel.: 06071/ 494-51
walther@st-josephshaus.de