Jedes Kind braucht eine Familie – Unsere Hochkant3Familiengruppen

 

Was geschieht, wenn die familiären Probleme so groß werden, dass ein Kind dauerhaft nicht mehr bei seinen Eltern leben kann? Wenn Verhaltens- und Lernprobleme derart aus dem Ruder gelaufen sind, dass es einfach nicht mehr in der Familie weitergeht? Oder wenn Kinder geschützt werden müssen vor Misshandlung und Übergriffen?

 

In unseren Familiengruppen werden Kinder aufgenommen, die auf absehbare Zeit nicht mehr in der eigenen Familie leben können. Die Kinder leben dort  in einer „familienähnlichen“ Situation und gehen ganz normal zum Kindergarten oder zur Schule. Sie erfahren Zuwendung und Halt, damit sie neuen Mut fassen und Herausforderungen wieder annehmen können. Das Zusammenleben „ wie in einer echten Familie“ bietet ihnen einen geschützten Entwicklungsraum, in dem sie wieder zu sich selbst finden können.

 

Die leiblichen Eltern bleiben ein wichtiger Bezugspunkt unserer pädagogischen Arbeit. Eine Familiengruppe ist kein vollwertiger Ersatz für die Familie, sondern eine bestmögliche Alternative, die auch eine Rückführung in die Herkunftsfamilie immer im Blick behält.

 

Gut zu wissen:
Derzeit leben in unseren 12 Familiengruppen über 40 Kinder.

 

Ansprechpartner:
Alexander Bauer
Tel.: 06071/ 494-57
bauer@st-josephshaus.de